Über uns

Das Team des Cusanus-Instituts erforscht das Denken und Handeln des Nikolaus von Kues im Kontext des 15. Jahrhunderts, ohne Fragen von epochenübergreifender Relevanz aus den Augen zu verlieren. Zugleich nehmen wir Cusanus als Ausgangspunkt, um über Themen der mittelalterlichen Intellectual History interdisziplinär und methodisch reflektiert zu diskutieren. Das Tor des Cusanus-Instituts steht allen Studierenden, Wissenschaftler/inne/n und interessierten Bürger/inne/n offen, die die Bibliothek nutzen oder an den Seminaren, Vorträgen und Tagungen teilnehmen möchten.

Werkstatt
für Intellectual History

Das Cusanus-Institut entwickelt interdisziplinäre Perspektiven und Methoden einer Intellectual History des Mittelalters. Diese untersucht den Zusammenhang von sozialen und kulturellen Praktiken der Informationsverarbeitung, von (Nicht-)Wissen sowie von Imaginationen und Ideen.

Zentrum
für Cusanus-Forschung

Ein zentraler Fokus liegt auf der Beschäftigung mit dem 1401 in Kues geborenen Kaufmannssohn Nikolaus Cryfftz, der als päpstlicher Legat, Fürstbischof und Kardinal tätig war und als Theologe, Philosoph, Jurist und Mathematiker zu den innovativsten Köpfen im spätmittelalterlichen Europa gehörte.

Ort
des Dialogs

Geisteswissenschaftliche Forschung findet am Schreibtisch und im Gespräch statt. Das Cusanus-Institut bietet beides: die Ruhe in der Bibliothek sowie den lebhaften Austausch zwischen Tür und Angel, bei den Arbeitssitzungen und im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen.

„Um die eigene Gegenwart zu verstehen, müssen wir uns mit der Vielfalt, Komplexität und Widersprüchlichkeit der Vergangenheit beschäftigen.“

Prof. Dr. Petra Schulte

Aktuelles

Neuigkeit

Ausschreibung

Die Günter Klotz und Helena Klotz-Makowiecki Stiftung vergibt erneut den „Helena Klotz-Makowiecki-Preis für wissenschaftliche Arbeiten zur Cusanus-Forschung“. Das Preisgeld beträgt…
Neuigkeit

Informationsverarbeitung in der Stadt des 12. bis 16. Jahrhunderts. Ein interdisziplinärer Methodenworkshop

Der dritte (Post-)Doc-Workshop des Trierer Zentrums für Mediävistik (TZM), der in diesem Jahr in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Institut…
Neuigkeit

Sehen und Gesehenwerden: Vortrag von Dr. Viki Ranff auf der „Zweiten Langen Cusanus-Nacht“ am 27.10.2018

Mehr als 300 Besucher erlebten im Oktober 2017 die erste Lange Cusanus-Nacht. Die Besucher waren sich damals einig, dass es…

Institutsbibliothek

Die Bibliothek des Cusanus-Instituts verfügt über eine Vielzahl an Quellen und Literatur zu Nikolaus von Kues und zur europäischen Geistesgeschichte des Mittelalters.

Cusanus Portal

Im Internet finden Sie die Werke des Nikolaus von Kues im Volltext, Übersetzungen, ein Cusanus-Lexikon sowie eine Bibliographie.

Blog

Nehmen Sie teil an unserem Alltag! Auf unserem Blog berichten wir aus der laufenden Arbeit des Cusanus-Instituts und über Bücher, Quellen und Veranstaltungen, die uns interessieren.